Faire Integration

» Beratung für Geflüchtete und Drittstaatsangehörige zu sozial- und arbeitsrechtlichen Fragen

Personen mit Flucht- bzw. Migrationserfahrung sind besonders durch prekäre Arbeitsbedingungen und Ausbeutung gefährdet. Aufenthaltstitel oder Familiennachzug können von der Erwerbstätigkeit oder Ausbildung abhängen. Teils muss für jedes Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis die Erlaubnis der Ausländerbehörde eingeholt werden. Die Abhängigkeit vom Arbeitgeber ist also groß. Manche Menschen kennen die deutsche Sprache und die Gesetze noch nicht gut. Dann ist es schwer, für eigene Rechte zu kämpfen.

Wir wollen,

  • dass Geflüchtete und Drittstaatsangehörige sich vor Benachteiligung schützen bzw. dagegen zur Wehr setzen können
  • dass unsere Ratsuchenden gute Arbeitsbedingungen haben

Wir beraten

  • Menschen mit Fluchthintergrund: Beratung vor Ort in Erfurt und mobil in ganz Thüringen
  • Zugewanderte aus Drittstaaten
  • zu Arbeitsrechten
  • bei individuellen Fragen und Problemen im Themenfeld Arbeit

Die Beratung ist kostenlos und vertraulich.

 

Mehr Informationen zum Projekt bekommen Sie im Flyer und beim Projektträger.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon. Gern bieten wir auch Informationsveranstaltungen für Gruppen.

 

Projektflyer 

 

Das Teilprojekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

 



Kontakt

Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V.

Steinweg 24

07743 Jena

Tel.: 03641 63 75 94

Mail: Holzner@bwtw.de