Wege in die Pflege

Einstiegsqualifizierung für Geflüchtete in die Pflegeberufe

Tätigkeiten in der Pflege gehören in Deutschland zu den Mangelberufen. Unser Projekt möchte Zugewanderte für dieses Berufsfeld begeistern.

Was soll erreicht werden? Unsere Ziele

Mit der Ausbildung zur IHK "Fachkraft im Gesundheits- und Sozialdienstleistungsbereich" sollen die Teilnehmenden geschult werden, sodass eine Arbeitsaufnahme in diesem Bereich auch ohne formalen Bildungsabschluss
möglich ist.

Weiterführend ist nach Einzelfallentscheidung eine Ausbildung möglich als:

  • staatlich geprüfte Pflegehelferin/staatlich geprüfter Pflegehelfer
  • staatlich geprüfte Altenpflegerin/staatlich geprüfter Altenpfleger
  • Gesundheits- und Krankenpflegerin/Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin/Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

Wer kann teilnehmen? Unsere Zielgruppe

Wir unterstützen Menschen mit Fluchthintergrund, die eine Ausbildung und Erwerbstätigkeit im Pflegebereich
in Deutschland anstreben.

Was erwartet Sie? Inhalt und Aufbau der Qualifizierung

  • 5 Monate sprachgestützter Fachunterricht
  • 1 Monat Praktikum in einer Pflegeeinrichtung
  • Prüfungsvorbereitung und Abschlussprüfung

Was brauchen Sie? Zugangsvoraussetzungen

  • Interesse an einer Tätigkeit und Ausbildung als Pflegekraft oder Pflegefachkraft in Deutschland
  • ggf. Vorkenntnisse im Pflegebereich
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2/B1

Wo und wie können Sie sich anmelden?

Die Anmeldung erfolgt über die IBS gGmbH. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fahrtkosten können übernommen werden.

 

Mehr Informationen zum Projekt und zur Anmeldung bekommen Sie im Flyer und beim Projektträger.

Projektflyer 

 

Das Teilprojekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Kontakt

Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V.

Steinweg 24

07743 Jena

Tel.: 03641 63 75 94

Mail: Holzner@bwtw.de